Ein Stadtteil entdeckt seine Stärken

STARKES NETZWERK

1991 wurde durch die Grundsatzentscheidung des Rates der Stadt Dortmund eine Kooperationsgemeinschaft gegründet - das Sozialpädagogische Nordstadtprogramm – mit dem Ziel, die Lebens- und Wohnbedingungen der Kinder und Jugendlichen in einem benachteiligten Stadtteil wie der Dortmunder Nordstadt zu verbessern. Das Netzwerk des SPNP deckt die Handlungsfelder der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Streetwork, Beratung und Prävention ab. Insgesamt kooperieren sechs etablierte Jugendhilfeträger erfolgreich zusammen: AWO- Streetwork, Die Brücke e.V., Jugendberatungsstelle ZOFF, Planerladen e.V. und Stadtteil-Schule e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Dortmund. Konkrete Projekte sind u.a. offene Freizeitangebote, Bewerbungshilfe, Beratung und Unterstützung bei individuellen Problemen, Soziale Trainings sowie Projekte, die sich mit Themen wie Sexualität, Gewaltprävention, Lebensplanung und Interkulturelles Miteinander befassen. Ein weiteres erklärtes Ziel der Kooperation ist die Aktivierung der Potenziale von Kinder und Jugendlichen im Stadtteil. Gestaltungsmöglichkeiten können so aufgezeigt werden, die wiederum Verantwortung und Partizipation fördern. Durch die enge Zusammenarbeit der unterschiedlichen Träger in den vergangenen Jahren konnte vieles „auf den Weg“ gebracht werden um, die jungen Menschen in der Nordstadt bei der Entwicklung und Verwirklichung ihrer Lebenswege wirkungsvoll zu unterstützen.


TRÄGER SPNP

AWO Die Brücke Dortmund e.V.
Planerladen e.V. Stadtteil Schule e.V.
Stadtteil Treff
Stadtteil-Schule e.V.
Treffpunkt Borsigplatz
Soziales Zentrum e.V.
Beratungsstelle Westhoffstraße
ZOFF Jugendberatung
Jugendamt Dortmund    

 

 

SPNP © 2014 | Impressum